Ev.-luth. Kirchengengemeinde St. Marien Wersabe

Weltgebetstag der Frauen 2019 in Wersabe

 „Kommt, alles ist bereit!“

 Am 01.03.2019 feierten wir den Weltgebetstag der Frauen in der Kirche in Wersabe. Das Konzept dieses Gottesdienstes wurde von Frauen in Slowenien erarbeitet. Ein neunköpfiges Team setzte die Thematik um.

Zu Anfang wurden landesübliche Gaben, wie Salz, Rosmarin, Brot, Honig und Nelken, auf den Altar gelegt. Danach stellte uns das Team Lebensläufe verschiedener slowenischer Frauen in unterschiedlichen Altersgruppen vor. Zentraler Punkt in allen Lebensläufen war das Festhalten am Glauben trotz schwieriger Lebensumstände.

Nach dieser Vorstellung wurde das Hauptaugenmerk auf das Gleichnis Jesu vom großen Festmahl gerichtet (Lukas 14, 13-24). Sinnbildlich wurde für jede der slowenischen Frauen der Altar als Einladung zum großen Festmahl gedeckt. Im Anschluss reichte uns das Team Brot und Weintrauben. Umrahmt wurde  der Gottesdienst vom Gesang der Chorsängerinnen aus Uthlede und Umgebung und von Gebeten.

Nach dem Gottesdienst konnten die Teilnehmer slowenische Speisen genießen, die von den Akteuren dieses Tages zubereitet wurden.

Kirche auf dem Rad 2017

Weihnachtsgottesdienst 2015















Kirche auf dem Rad 2014

Was ist Glück ? Das war das diesjährige Thema. Zahlreiche Radfahrer besuchten am 6.7. unsere Gemeinde.



Amtsantritt von Pastor Rösler mit Fähre und Trecker

Am Samstag, den 15. März 2014 war der erste Arbeitstag von Pastor Rösler in unseren Gemeinden. Als er auf der Fähre angekommen war, hatten ihm Karla Mombeck und Petra Vonsien, die beide zum Abholen herübergefahren waren, die traditionelle Kreuzfahne für die Weser- und Fährtaufen übergeben. Seine Anreise wurde von Kapitän Schultze mit lautem Tuten der Schiffssirene und mehreren Ehrenrunden der Fähre angekündigt. Auf der Sandstedter Seite angelandet,  wurde Pastor Rösler zusammen mit seiner Partnerin Aline Abel von Kirchenvorstehern  und etlichen Gemeindemitgliedern empfangen. Weiter ging es dann  mit Trecker und Planwagen durch die vier neuen Kirchengemeinden. In jeder Gemeinde wurde Halt gemacht und die Beiden  wurden willkommen geheißen.